Die Pra­xis- und/oder Aus­lands­er­fah­run­gen sind uner­läss­lich für ein erfolg­rei­ches Stu­di­um sowie für Euer spä­te­res Berufs­le­ben. Daher wur­de für alle Stu­die­ren­den der neu­en Prü­fungs­ord­nung (gül­tig ab Win­ter­se­mes­ter 19/20) das »Prak­ti­kums- und Inter­na­tio­na­li­sie­rungs­mo­dul« als Pflicht­mo­dul in Level 3 ein­ge­führt: Für die Dau­er von einem Semes­ter absol­viert Ihr ein Prak­ti­kum oder belegt Semi­na­re an einer Aus­lands­hoch­schu­le. Alter­na­tiv ist unter bestimm­ten Umstän­den auch ein frei­es Pro­jekt möglich.

Für ein erfolg­reich absol­vier­tes Pra­xis­se­mes­ter erhal­tet Ihr 30 Credit Points. In allen Fäl­len benö­tigt Ihr vor­ab eine Zustim­mung von einer/einem Leh­ren­den. Das Pra­xis­se­mes­ter wird mit einer Doku­men­ta­ti­on und/oder einer gestal­te­ri­schen Arbeit sowie mit einer hoch­schul-öffent­li­chen Prä­sen­ta­ti­on abge­schlos­sen und von den betreu­en­den Leh­ren­den benotet.

Küm­mert Euch recht­zei­tig um eine ent­spre­chen­de Prak­ti­kums­stel­le bzw. Platz an einer Aus­lands­hoch­schu­le. Ihr müsst inklu­si­ve aller Vor­be­rei­tun­gen von einer Vor­lauf­zeit von mind. einem hal­ben Jahr ausgehen.

Als Vor­be­rei­tung nehmt bit­te an der jähr­li­chen Ver­an­stal­tung Design Dating teil. Dort erhal­tet Ihr vie­le Infor­ma­tio­nen zum Aus­lands­stu­di­um und Prak­ti­ka, das Inter­na­tio­nal Office sowie Agen­tu­ren stel­len sich vor und Ihr habt zusätz­lich die Mög­lich­keit, schon dort mit poten­ti­el­len Praktikumsgeber:innen in Kon­takt zu tre­ten. Dar­über­hin­aus fin­det jähr­lich ein Port­fo­lio-Work­shop  statt. Dort bekommt Ihr Unter­stüt­zung bei der Erstel­lung Eures Port­fo­li­os für Eure Bewerbungen.

Ansprechpartner:innen für das Praxissemester
Prof. Flo­ri­an Kühn­le ↗ DMX
Prof. Katha­ri­na Bos­se ↗ Foto
Prof. Robert Paul­mann ↗ KD
Prof. Phil­ipp Rupp ↗ Mode
 
Für die Bean­tra­gung Eures Prak­ti­kums oder Aus­lands­stu­di­ums füllt im Vor­feld bit­te fol­gen­des For­mu­lar ↗ aus und lasst es von dem/der betreu­en­den Professor:in unterschreiben.

Mög­lich­keit 1

Prak­ti­kum

Das Berufs­le­ben unter­schei­det sich in eini­gen wich­ti­gen Punk­ten gra­vie­rend vom Stu­di­um: Der Zeit­druck ist wesent­lich höher, es wird meist in Teams gear­bei­tet, die zu bear­bei­ten­den The­men wech­seln schnell, man muss kon­ti­nu­ier­lich ande­ren Per­so­nen gegen­über die eige­ne Arbeit ver­tei­di­gen und ver­tre­ten. Ein län­ge­res Prak­ti­kum ist daher über­aus nütz­lich und hilft sehr beim spä­te­ren Ein­stieg in den Beruf. Auch Stu­die­ren­den der älte­ren Prüfungsordnung …

Bei der Suche nach einem Prak­ti­kum soll­tet Ihr in jedem Fall dar­auf ach­ten, eine qua­li­ta­tiv gute Stel­le aus­zu­wäh­len. Hilf­reich bei der Suche ist eine gute Sicht­bar­keit Eurer­seits im Web: z.B. über einen Insta­gram- und Lin­kedIn-Account, Eure Arbei­ten auf Behan­ce, Ado­be Port­fo­lio oder Eure eige­ne Portfolio-Website.

Und natür­lich hel­fen Euch Eure Leh­ren­den ger­ne bei der Aus­wahl der Agen­tu­ren bzw. Unter­neh­men sowie Zusam­men­stel­lung Eures Port­fo­li­os. Eini­ge aktu­ell offe­ne Prak­ti­kums­stel­len fin­det Ihr hier ↗. Es emp­fiehlt sich außer­dem die Job-Sei­ten der vie­len ande­ren Agen­tu­ren und Unter­neh­men regel­mä­ßig zu che­cken. Auch Initia­tiv-Bewer­bun­gen kön­nen durch­aus zum Ziel führen.

Eure Praktikumsgeber:innen benö­ti­gen eine Beschei­ni­gung, dass es sich um ein Pflicht­prak­ti­kum im Rah­men des Stu­di­ums han­delt. Die ent­spre­chen­de Beschei­ni­gung für den sie­ben­se­mest­ri­gen Bache­lor↗ und den vier­se­mest­ri­gen Mas­ter↗ bit­te den Bewer­bun­gen hinzufügen.

Hier eine Aus­wahl an Agen­tu­ren bzw. Unter­neh­men, die sich für Prak­ti­ka eig­nen (momen­tan noch viel KD, Vor­schlä­ge der ande­ren Stu­di­en­rich­tun­gen folgen):

Regio­nal
arndt & see­lig ↗ Bielefeld
bei­er­ar­beit ↗ Bielefeld
Büro für gra­fi­sche Gestal­tung ↗ Bielefeld
cands ↗ Bielefeld
cyclos Design ↗ Münster
dete­ring­de­sign ↗ Bielefeld
HDNet ↗ Werther
Hoch5 ↗ Bünde/Berlin
Kopf­kunst ↗ Münster
labor b ↗ Dortmund
nathow & gep­pert ↗ Bielefeld
Nickels Design ↗ Bielefeld
Mar­ca­to↗ Pader­born
Medi­um ↗ Bielefeld
mei­er stra­cke ↗ Bielefeld
Men at Work ↗ Lage
net­wor­ker ↗ Bielefeld
Sagner Hein­ze ↗ Lemgo
Ska­lar ↗ Rheda-Wiedenbrück
ter­ri­to­ry ↗ Gütersloh
Tho­mas Manss & Com­pa­ny ↗ Güters­loh, Lon­don, Florenz
tricks ↗ Bielefeld
u+i ↗ Bie­le­feld

Über­re­gio­nal
31M ↗ Essen
Adler & Schmidt ↗ Berlin
arndt­te­unis­sen ↗ Düsseldorf
BBDO ↗ Düsseldorf/Berlin
Blackspace ↗ München
Bureau Bor­sche ↗ München
Bue­ro Oberhae­u­ser ↗ Offenbach
Büro Schramm ↗ Offenbach
C3 – Crea­ti­ve Code and Con­tent ↗ Berlin
Crol­la Lowis ↗ Aachen
ditho ↗ Köln
Dojo ↗ Berlin
Dum­bo ↗ Köln
Dumont Ver­lag ↗ Köln
Eden­spie­ker­mann ↗ Berlin
Eiga ↗ Hamburg
Fons Hick­mann M23 ↗ Berlin
Fuenf­wer­ken ↗ Wiesbaden
g31 ↗ Düsseldorf
Grab­arz & Part­ner ↗ Hamburg
Fac­tor ↗ Hamburg
fischer­Ap­pelt ↗ Hamburg
Grup­pe für Gestal­tung ↗ Bremen
Hau­ser Lacour ↗ Frankfurt
Hei­mat ↗ Berlin
Hei­ne Lenz Ziz­ka ↗ Berlin/Frankfurt
hw​.design ↗ München
Inter­brand ↗ Köln
Jäger & Jäger ↗ Überlingen
Jung von Matt ↗ Hamburg
Juno ↗ Hamburg
Karl Anders ↗ Hamburg
Keh­rer Ver­lag ↗ Heidelberg
Kit­to­Katsu ↗ Düsseldorf
klei­ner & bold ↗ Berlin
KMS Team ↗ München
KNSKB+ ↗ Hamburg
Kochan & Part­ner ↗ München
Lan­dor Asso­cia­tes ↗ Hamburg
Lig­a­lux ↗ Hamburg
loved ↗ Hamburg
Make Stu­dio ↗ Hamburg
Mark­wald Neu­sit­zer ↗ Düsseldorf/Frankfurt
Mar­tin et Kar­c­zinski ↗ München
Mei­ré und Mei­ré ↗ Köln
Meta­De­sign ↗ Berlin/Düsseldorf/Zürich
Navar­ra ↗ Berlin
Moby Digg ↗ München
Moni­teurs ↗ Berlin
Mor­pho­ria Design Collec­ti­ve ↗ Düsseldorf
Muta­bor ↗ Hamburg
Neue Gestal­tung ↗ Berlin
Nova­mondo ↗ Berlin
Okto­ber ↗ Bochum
Pan­atom ↗ Berlin
per­suaid ↗ München
Peter Schmidt Group ↗ Frankfurt/Hamburg
Phil­ipp und Keunt­je ↗ Hamburg
Real­ge­stalt ↗ Berlin
ring­zwei ↗ Hamburg
schmitz Visu­el­le Kom­mu­ni­ka­ti­on ↗ Wuppertal
Scholz & Friends ↗ Berlin
Ser­vice­plan ↗ Köln/Hamburg/Berlin
Sin­nerSchra­der ↗ Hamburg
Stahl R ↗ Berlin
Stan Hema ↗ Berlin
Strich­punkt ↗ Stuttgart/Berlin
Super­uni­on ↗ Berlin
Syn­di­ca­te ↗ Hamburg
Think Moto ↗ Berlin
thjnk ↗ Hamburg
Tom Lei­fer Design ↗ Hamburg
Ver­lag Her­mann Schmidt ↗ Mainz
wir­De­sign ↗ Braunschweig/Berlin
Wyn­ken Blyn­ken & Nod ↗ Hamburg
Zei­chen & Wun­der ↗ München
Zeit Maga­zin ↗ Berlin

Aus­land
Bold ↗ Stockholm/Kopenhagen/Oslo
bruce mau design ↗ Toronto
cha­rac­ter ↗ San Francisco/New York
Essen Inter­na­tio­nal ↗ Stockholm
Fra­ser Mug­ge­r­idge stu­dio ↗ London
Gre­tel ↗ New York
gysel­roth ↗ Zürich
Hey ↗ Barcelona
Kon­tra­punkt ↗ Kopenhagen
Kur­ppa Hosk ↗ Stockholm
make­bar­do ↗ Queenstown
mood­ley brand iden­ti­ty ↗ Wien
Neue Design Stu­dio ↗ Oslo
Saf­fron Brand Con­sul­tants ↗ Madrid/Wien/London
Söder­ha­vet ↗ Stockholm
Stock­holm Design Lab ↗ Stockholm
Stu­dio Dum­bar ↗ Amsterdam
Stu­dio FM ↗ Mailand
sum­ma: ↗ Madrid/Barcelona/Lissabon
Werk­lig ↗ Helsinki

Mög­lich­keit 2

Aus­lands­se­mes­ter

Wäh­rend des Aus­lands­stu­di­ums wer­den neben gestal­te­ri­schem Fach­wis­sen vor allem inter­kul­tu­rel­le und sprach­li­che Kom­pe­ten­zen erlernt und damit begon­nen, ein inter­na­tio­na­les Netz­werk auf­zu­bau­en. Auf­grund von gegen­sei­ti­gen Abkom­men ist der Ein­stieg bei vie­len unse­rer Part­ner­hoch­schu­len auf der gan­zen Welt sehr ein­fach. Dar­über hin­aus wer­den die im Aus­land oft übli­chen und meist sehr hohen Stu­di­en­ge­büh­ren nicht erhoben.

Grund­sätz­lich steht Euch bei der Orga­ni­sa­ti­on Eures Aus­lands­auf­ent­hal­tes die Hil­fe des Inter­na­tio­nal Office zur Ver­fü­gung. Es ist Ansprech­part­ner für alle The­men rund um die Inter­na­tio­na­li­sie­rung der FH Bie­le­feld und berät auch zur Finan­zie­rung von Aus­lands­auf­ent­hal­ten und dem Hoch­schul­för­der­pro­gramm Eras­mus+. Es gibt immer mal wie­der Info­ver­an­stal­tun­gen, die mit per­sön­li­chen Gesprä­chen, Prä­sen­ta­tio­nen des Inter­na­tio­nal Office und direk­tem Erfah­rungs­aus­tausch mit Stu­die­ren­den die Orga­ni­sa­ti­on des Aus­lands­auf­ent­hal­tes erleich­tern. Auf der Web­site des Inter­na­tio­nal Office fin­det Ihr die Termine.

Ablauf
Inter­na­tio­nal Office
Part­ner­hoch­schu­len




Mög­lich­keit 3

Frei­es Projekt

Das ›Freie Pro­jekt‹ ist ein selbst­in­iti­ier­tes Pro­jekt wie bei­spiels­wei­se eine Rei­se­re­por­ta­ge oder eine Stu­di­en­rei­se im Aus­land. Ob das gewähl­te Pro­jekt den Leis­tungs­an­for­de­run­gen eines Semes­ters bzw. 30 Credits ent­spricht, wird mit per­sön­li­cher Abspra­che von den zustän­di­gen Leh­ren­den ent­schie­den. Hier­für wird ein Kurz­ex­po­sé mit Beschrei­bung des Vor­ha­bens sowie einen Zeit­plan benötigt.