DMX Foto KD Mode | BA L2 BA L3 MA |

Narratives Exponat

Prof. Florian Kühnle
Mo, 14:00–18:00 Uhr
Raum 203


Vom begehrten Sneaker im Flagshipstore über das historische Exponat im Museum bis zum Gadget, dem man das Multiverse von außen gar nicht ansieht – Produkte und Ausstellungsgegenstände lassen sich durch mediale Inszenierung und Erweiterung spannend in Szene setzen. Dabei geht es darum, das Nicht-Sichtbare, das den Gegenständen innewohnt, erfahrbar zu machen und zu kommunizieren. Die Anwendungsfälle reichen von der Produktpräsentation bis zur Wissenschaftskommunikation.

Im Seminar beschäftigen wir uns damit, für einen realen Gegenstand eine mediale Ausstellungssituation zu konzipieren und umzusetzen, wie man sie in einem Museum, einem Schaufenster oder einer Produktpräsentation wiederfinden könnte. Ausgehend von Gegenstand und Thematik, die über ihn kommuniziert werden soll, werden im Seminar die Recherche, das Storytelling, die mediale Strategie für das erweiterte Exponat und die Planung der Ausstellungssituation entwickelt und umgesetzt.

Damit die Umsetzung machbar ist, ist bei der Konzeptentwicklung zu beachten, dass die Exponatstruktur funktional, haltbar und einfach auf- und abzubauen ist. So entstehen mobil einsetzbare Exponate, die sich ortsunabhängig ausstellen lassen. Zum Ende des Seminars sollen die Exponate mindestens eine prototypische Umsetzung erreicht haben.


Modulbezeichnungen
PO 19:
Interactive Environment I, II, III (1502/1504/1506) – 5 SWS, 8 CP

Mastererweiterung (1300) – 3 SWS, 5 CP

PO 13/16:
Interactive Environments I, II, III (2014/2034) – 6 SWS, 9 CP

Integrales Projekt 1–3 (3001, 3002, 3003) – 6 SWS, 10 CP

Vorbesprechung
31. März 2022, 10:30
zoom.us/j/91729111808
Raum

Sprechstunde
Bitte per Mail vereinbaren.