DMX Foto KD Mode | BA L2 BA L3 MA |

Die Mona Lisa, das Louvre und …

Sebastian Probst-Lübeck
Do, 11:00–13:15 Uhr
Raum 119
zoom.us/j/96285490444

Wir stehen Veränderungen gegenüber, die nach Lösungen für den Umgang mit der steigenden Komplexität und Diversität unserer Umwelt und Gesellschaft suchen. Ein Weg auf diese Herausforderungen einzugehen und sie in etwas Positives zu wandeln bietet Transmedia Design. Wir befinden uns mittendrin „unsere kognitive Arbeit mit unserer Umgebung zu verknüpfen“ und letztlich auf unseren Geräten abzulegen, wie Margaret Wilson in „Six views of embodies cognition“ formuliert. Mit den Begriffen Kontext, Involvement, Präsenz und Immersion möchte ich vier Begriffe im Seminar einfügen, an denen sich die Entwicklung eines Transmedia Design ausrichtet. Sie sollen konzeptionell erprobt werden und einen Bezug zwischen Theorie und Praxis herstellen.

Die Studierenden bekommen einen Einblick in die Geschichte und Entwicklung transmedialer Ansätze. Wir betrachten die Begriffsdefinition von Transmedia Design ausgehende vom Film und diskutieren dessen sektorenübergreifende Relevanz in den Bereichen Kultur, Werbung und Vermittlung und Musik.

Voraussetzungen:
Freude am Experiment und gemeinsamen Denken

 

Seminartermine:

 

Der Kurs ist auf 20 Teilnehmer:innen beschränkt.


Modulbezeichnungen
PO 19:
Medientheorie (1408) – 3 SWS, 4 CP

Medientheorie II (1225) – 3 SWS, 5 CP

PO 13/16:
Medientheorie (2303) – 4 SWS, 6 CP

Medientheorie (2007/2008) – 3 SWS, 5 CP

Vorbesprechung
31. März 2022, 11:45
zoom.us/j/96285490444
Raum

Sprechstunde
Bitte per Mail vereinbaren.